Bettwanzen erkennen

Bettwanzen sind lichtscheu und verkriechen sich in der Regel bei Erschütterungen oder wenn das Licht angeht. Achten Sie daher insbesondere auf Stiche, Blutflecken auf dem Bettlaken, Rückstände wie Schalenteile (Häutungsreste) oder sonstige Verschmutzungen wie in den folgenden Bildern zu sehen ist:

Bettwanzen

Bettwanzen hinter Verkleidung

in der Ecke sitzende Bettwanze

Eier, Larven und Schalen

Eier und typische Verunreinigungen

typische Verunreinigungen
Bettwanzen sind papierdünn und können sich daher in feinste Ritzen verstecken (zwischen Möbelbrettern, hinter Lichtschaltern usw).

Einen Befall von Bettwanzen erkennen

Das Erkennen der Parasiten ist wesentlich einfacher als deren Bekämpfung. Es gibt fünf nahezu untrügliche Zeichen, dass sich Bettwanzen eingenistet haben. Hier ein Überblick:

Insektenteile und Eier

Bettwanzen sind nachtaktiv, sehr lichtscheu und reagieren sensibel auf Bewegungen sowie Erschütterungen. Deshalb bekommen nur die wenigsten Betroffenen lebende Exemplare zu Gesicht. Viel öfter werden tote Tiere, Larven, Häute oder Eier gefunden. Letztere glänzen weiß-gelblich. Aber selbst hier ist genaues Hinschauen (und eventuelles Auseinanderbauen von Möbeln) gefragt, da Eier immer an geschützten Orten abgelegt werden.

Nussiger Geruch

In befallenen Räumen breitet sich innerhalb kürzester Zeit ein süßlicher Geruch aus, ähnlich dem Geruch von Koriander. Schuld daran sind die Drüsensekrete, über die Bettwanzen mit Artgenossen kommunizieren. Vor allem wenn sie sich bedroht fühlen, stoßen die Parasiten Geruchsstoffe aus, um andere Tiere zu warnen. Der unverkennbare Duft setzt sich mit der Zeit in den betroffenen Zimmern fest.

Kot

Bemerken Sie Anhäufungen von kleinen schwarzen Punkten, kann es sich dabei um Kotstellen der Tiere handeln. Diese lassen sich wie Tinte mit etwas Feuchtigkeit am Finger leicht verwischen.

Blutflecken

Weisen Bettbezüge und –wäsche morgens kleine Blutflecken auf, können auch sie ein Hinweis auf einen Befall mit Bettwanzen sein.

Gesundheitliche Beschwerden

Das unangenehmste Anzeichen von allen: juckende Stechwunden. Wenn die Parasiten nachts über den menschlichen Körper herfallen, setzt nach einigen Stunden oft ein extremer Juckreiz bei dem Betroffenen ein. Häufig halten die Beschwerden über einen Zeitraum von mehreren Tagen an. Je nach gesundheitlicher Kondition können Ausschlag und Schwellungen um die Einstichstellen hinzukommen. Nicht selten liegen diese in einer erkennbaren Reihe, da die Tiere mehrmals zustechen, bis sie ein geeignetes Blutgefäß gefunden haben. Jeder Mensch reagiert anders auf die Bettwanzen-Stiche. Daher sehen die Stiche auch immer anders aus. In schweren Fällen löst der Speichel der Tiere Asthmaanfälle und Allergien aus. Einige Opfer klagen auch über Unwohlsein und Sehstörungen.






Unser Service:
  • Bettwanzenbekämpfung in München, Nürnberg, Augsburg, Regensburg und Ingolstadt
  • in der Regel innerhalb von 24h vor Ort - Sofortberatung am Telefon
  • keine Anfahrtskosten für Gastronomie & Gewerbe (inklusive Hotels und sonstige gewerbliche Zimmervermietungen)
  • absolute Diskretion
  • TÜV-geprüfte Schädlingsbekämpfer
  • Beratung und Prävention für Hotels, Ferienwohnungen, Jugendherbergen, Seminarhäuser usw.
  • Personalschulungen auf Wunsch
  • Unverbindliches, individuelles Angebot für Bettwanzenbekämpfung telefonisch oder per E-Mail einholen:



Fragen zu Bettwanzen? Wir antworten Ihnen auch gerne per WhatsApp. Einfach Nachricht senden an: